Marille

Aprikose, "Barille", (Prunus armeniaca)

Die Aprikose zählt zum Edelobst. Ihre Haut ist rau bis samtartig, manchmal auch glatt, und von hellgelber bis orangegelber, sonnenseits auch geröteter Färbung. Das Fruchtfleisch ist bei voller Reife weich und saftig mit süßlichem bis süßsäuerlichem Geschmack. Marillen der Sorte „Ungarische Beste“ werden auch nicht mehlig.

Mit ihrer intensiven, aromatischen Frucht ist sie für einzigartige Brände bestens geeignet. Neben der Williams-Birne ist die Marille in Österreich die meist destillierte Frucht.

Williams Birne

Williams Christ, Williams Apothekerbirne, (Pyrus)

Die Williams Christ Birne, eine englische Sorte, ist seit Ende des 17. Jahrhunderts bekannt. Mit grüner bis goldgelber Haut und ihrem gelblichweißen, feinschmelzend saftigen Fruchtfleisch verzaubert sie mit süßlich-würzigem Geschmack den Gaumen.

Aufgrund ihres unverwechselbaren, feingliedrigen, zartsüßen Aromas und ihrer Kraft und Fülle am Gaumen ist sie für feine Edelbrände besonders geschätzt.

Apfel Elstar

(Malus domestica)

Der Elstar stammt ursprünglich aus Holland und ist eigentlich eine Kreuzung zwischen Golden Delicious und Ingrid Marie, aus den 50er-Jahren. Der mittelgroße, runde Apfel hat eine leuchtendrot marmorierte bis verwaschene Deckfarbe auf gelbem Grund. Das Fruchtfleisch ist von mittlerer Festigkeit und schön knackig. Am Gaumen überzeugt der feine Apfel mit einem sehr erfrischenden Geschmack.

Himbeere

Honigbeere, Himpelbeere, (Rubus idaeus)

Die purpurrote Frucht ist eine sogenannte Sammelfrucht und zählt zu den wohl ältesten Beerenfrüchten. Sie setzt sich aus vielen einzelnen Steinfrüchten zusammen, die fein behaart sind. Die Himbeere ist halbkugelig bis kegelförmig und im Geschmack saftig süß.

Weichsel

Sauerkirsche, (Prunus cerasus)

Die Weichsel gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Früchte sind 10 - 25 mm groß, flachrund, länglich oder herzförmig und dunkelrot bis braun mit stark gefärbtem Saft. Die Weichsel ist weichfleischig und fein, süßsäuerlich im Geschmack. Im österreichischen Anbau spielt sicher die Schattenmorelle eine übergeordnete Rolle in der Verwendung - aufgrund ihrer Ertragsleistung, Fruchtqualität und Widerstandsfähigkeit.

Quitte

(Cydonia oblonga)

Quitten sind hocharomatische Früchte, reich an duftenden ätherischen Ölen. Die Quitte zählt zum Kernobst und wird bevorzugt in Weinbaugebieten angebaut. Entsprechend dem Aussehen unterscheidet man zwischen Apfelquitten und Birnenquitten. Reif leuchten sie wie Zitronen, sind leicht pelzig und verströmen einen besonderen Duft. Sie ist kein Obst zum direkten Verzehr, daher wissen manchmal nur Kenner und Liebhaber ihre Vielseitigkeit zu schätzen.
Übrigens galt die Quitte in vielen Kulturen als Symbol der Liebe und Fruchtbarkeit.

Gelber Muskateller

Die Weißwein-Rebsorte Gelber Muskateller ist sehr alt, weltweit verbreitet und zeichnet sich durch ein starkes Muskatbouquet aus. Die mittelgroßen Beeren sind von grüngelblicher Farbe und reifen mittelspät.

Trester(brand) wird aus vergorenem und destilliertem Traubentrester, also den Traubenrückständen (Stängeln, Schalen, Kernen) nach der Pressung, gewonnen.

Hauszwetschke

(Prunus domestica subsp. domestica)

Die Hauszwetschke ist tiefdunkelblau, mit schwerem, fruchtigem Duft. Das Fruchtfleisch grünlichgelb, oft fast goldgelb ist fest, armomatisch und süß. Die Zwetschke ist eine enge Verwandte der Pflaume und stammt ursprünglich aus Asien.

Die Zwetschkenbäume wurden früher oft in der Nähe von Häusern gepflanzt, da sie als Glücksbringer und Gesundbaum galten.

BRAND.NEU erlangen - Heidehof Shop
BRAND.NEUE Impressionen - Heidehof Newsletter